20210923_182239.jpg

Willkommen Zum Schwimmen

Herzlich Willkommen

Die Bereiche Schwimmen und Wasserball der Schwimmsparte des Duinger SC können auf eine lange Tradition zurück blicken. Offiziell wird die Schwimmsparte am 13.04.1954 gegründet. Der Schwerpunkt lag damals hauptsächlich im Bereich Wasserball. An reinen Schwimmveranstaltungen der benachbarten Vereine wurde aber auch damals schon teilgenommen. Wasserball wird bis heute in Duingen gespielt. Der Bereich Schwimmen hat sich als selbstständiger Bereich innerhalb der Sparte entwickelt und etabliert.

1996 schlossen sich mehrere Vereine zu einer Schwimm- Startgemeinschaft zusammen, der SSG Leinebergland. 
Heute gehören der SSG Leinebergland der Post SV Alfeld, Duinger SC, TG Freden und der SSC Soltmann (Bad Salzdetfurth) an.

Seit 2008 ist Duingen Talentnest des Landesschwimmverbandes Niedersachsen (lsn). Wir unterstützen damit das Konzept "Starker Verein - Starker Verband" und sind Mitglied des Arbeitskreises Talentnester des lsn. In diesem Zusammenhang bieten wir regelmäßig Kinder- und Jugendmehrkämpfe (KMK/JMK) für die Vereine im Umkreis an.

 

Informationen zu dem Konzept und den KMK/JMK Wettkämpfen findet Ihr unter www.landesschwimmverband-niedersachsen.de und unter Talentnest Duingen.

NEUE MITGLIEDER
IM Duinger SC

 
Schwimmen// Wasserball

Wichtige Termine

Wettkämpfe sind zur Zeit nicht geplant!

Saisonauftakt für Duinger Schwimmer

P1070807 (2).jpg

Vierzehn Schwimmer des Duinger SC starteten zum Saisonauftakt bei der neunzehnten Auflage des W98 4-Kampf und der Swim-Night im Limmer Volksbad in Hannover. Der Wettkampf ging über zwei Tage und somit wurde, wie auch in den vergangenen Jahren, auf dem Freibadgelände gezeltet. Insgesamt absolvierten die Aktiven 69 Einzelstarts.

 

Joline Marielle Thäsler (2002) konnte sich jeweils für die Zwischenläufe  über 50 Meter Schmetterling, Freistil und Rücken qualifizieren. Nach spannenden und kräftezehrenden Läufen gelang ihr über 50 Meter Rücken der Einzug ins Finale. Hier unterlag sie ihrer Konkurrentin aus Hannover denkbar knapp und wurde am Ende Zweite. In der Vierkampfwertung konnte sie die Bronzemedaille gewinnen.

Henrika Brandes (2007) startete dreimal und sicherte sich die Bronzemedaille über 50 Meter Schmetterling. Die Plätze vier und fünf belegte sie über 50 Meter Rücken und Freistil.

Johanna Maria Wegner (2003) qualifizierte sich jeweils für die Zwischenläufe über 50 Meter Schmetterling und Rücken. Am Ende stand jeweils der achte Platz für sie zu Buche.

Marcel Zelazo (2001) gelang die Qualifikation für den Zwischenlauf über 50 Meter Rücken und wurde Sechster. Über die 100 Meter Rücken erschwamm er sich Rang zwei.

Sarah Lampe (1998) konnte sich ebenfalls für den 50 Meter Rücken Zwischenlauf qualifizieren und wurde Fünfte. Über die 100 Meter Freistil und Rücken belegte sie die Plätze zwei und drei.

Mareike Wentrit (2000) konnte die Plätze zwei und drei über 100 Meter Rücken und Freistil für sich verbuchen. Laura Thiele (1997) wurde über 100 Meter Freistil Vierte.

Pia Marthiens (2005) ging fünfmal an den Start und belegte über 100 Meter Brust und 100 Meter Freistil jeweils den zehnten Rang.

Malte Wilhelm (2005) schwamm über 100 Meter Rücken und Freistil  persönliche Bestzeit und sicherte sich die Plätze fünf und sieben.

Nele Wilhelm (2008) wurde über 50 Meter Schmetterling, Brust und Rücken jeweils Vierte. Henner Brandes (2009), Lea Marthiens (2007), Fiona Kamin (2007) und Lara Borkowski (2007) erzielten bei ihren Starts Plätze im Mittelfeld.

Für die Duinger Schwimmer geht es am nächsten Wochenende ins Trainingslager nach Hohegeiß.