Erfolgreiches Wochenende für Duinger Schwimmer



19./20.01.2019

Am vergangenen Wochenende stand für die Leistungsgruppen des Duinger SC das 24. Neujahrsschwimmfest auf der 50 Meter Bahn in Northeim auf dem Programm. 392 Schwimmer aus 20 verschiedenen Vereinen absolvierten dabei 2131 Einzel- und 39 Staffelstarts. Am Ende des Wettkampfwochen-endes standen für die elf Duinger Schwimmer insgesamt 27 Podestplätze und 20 persönliche Bestleistungen zu Buche.

Sarah Lampe (1998) konnte sich bei ihren fünf Starts jeweils aufs Podium in der Damenwertung der Jahrgänge 1999 und älter schwimmen. Sie siegte über 50 Meter Rücken. Die Silbermedaille gewann sie über 50 und 100 Meter Freistil sowie 200 Meter Rücken. Die 200 Meter Lagen beendete sie auf dem Bronzerang.

Laura Thiele (1997) trug sich dreimal in die Siegerlisten ein. Über 200 und 400 Meter Freistil wurde sie Zweite. Die

Bronzemedaille sicherte sie sich über 50 Meter Schmetterling.

Johanna Maria Wegner (2003) startete insgesamt neunmal. Die 100 Meter Schmetterling, 200 Meter Lagen und 400 Meter Freistil beendete sie jeweils auf dem zweiten Rang. Bronze gewann sie über 100 und 200 Meter Freistil.

Joline Marielle Thäsler (2002) sicherte sich den Sieg über 50 Meter Rücken.

Marcel Zelazo (2001) ging zehnmal an den Start und konnte achtmal aufs Podium klettern. Silber gewann er über alle drei Rückenstrecken sowie über 100 Meter Schmetterling, 200 Meter Lagen und 100 und 400 Meter Freistil. Rang drei belegte er über die 50 Meter Freistil.

Die Goldmedaille über 400 Meter Freistil ging an Henrika Brandes (2007). Mit neuer persönlicher Bestleistung sicherte sie sich über 200 Meter Freistil den dritten Platz.

Fiona Kamin (2007) stand über 50 Meter Schmetterling auf dem Podium. Mit neuer persönlicher Bestzeit konnte sie sich die Bronzemedaille sichern.

Lena Müller (2005) belegte über 50 Meter Brust den dritten Rang. Vierte wurde sie über 100 und 200 Meter Brust.

Pia Marthiens (2005) gelang der Sprung aufs Podest über die 200 Meter Brust. Auch sie wurde mit der Bronzemedaille ausgezeichnet. Die 50 Meter Brust beendete sie auf Rang vier.

Ihre Schwester Lea Marthiens (2007) konnte vier neue persönliche Bestleistungen aufstellen. Die Plätze vier und fünf sicherte sie sich über 200 und 100 Meter Brust.

Kenneth Basse (2006) konnte bei seinen vier Starts zwei neue persönliche Bestleistung erzielen. Über 100 Meter Brust belegte er Platz acht. Jeweils Zehnter wurde er über 50 Meter Rücken und Freistil.

Am vergangenen Wochenende stand für die Leistungsgruppen des Duinger SC das 24. Neujahrsschwimmfest auf der 50 Meter Bahn in Northeim auf dem Programm. 392 Schwimmer aus 20 verschiedenen Vereinen absolvierten dabei 2131 Einzel- und 39 Staffelstarts. Am Ende des Wettkampfwochen-endes standen für die elf Duinger Schwimmer insgesamt 27 Podestplätze und 20 persönliche Bestleistungen zu Buche.

Sarah Lampe (1998) konnte sich bei ihren fünf Starts jeweils aufs Podium in der Damenwertung der Jahrgänge 1999 und älter schwimmen. Sie siegte über 50 Meter Rücken. Die Silbermedaille gewann sie über 50 und 100 Meter Freistil sowie 200 Meter Rücken. Die 200 Meter Lagen beendete sie auf dem Bronzerang.

Laura Thiele (1997) trug sich dreimal in die Siegerlisten ein. Über 200 und 400 Meter Freistil wurde sie Zweite. Die Bronzemedaille sicherte sie sich über 50 Meter Schmetterling.

Johanna Maria Wegner (2003) startete insgesamt neunmal. Die 100 Meter Schmetterling, 200 Meter Lagen und 400 Meter Freistil beendete sie jeweils auf dem zweiten Rang. Bronze gewann sie über 100 und 200 Meter Freistil.

Joline Marielle Thäsler (2002) sicherte sich den Sieg über 50 Meter Rücken.

Marcel Zelazo (2001) ging zehnmal an den Start und konnte achtmal aufs Podium klettern. Silber gewann er über alle drei Rückenstrecken sowie über 100 Meter Schmetterling, 200 Meter Lagen und 100 und 400 Meter Freistil. Rang drei belegte er über die 50 Meter Freistil.

Die Goldmedaille über 400 Meter Freistil ging an Henrika Brandes (2007). Mit neuer persönlicher Bestleistung sicherte sie sich über 200 Meter Freistil den dritten Platz.

Fiona Kamin (2007) stand über 50 Meter Schmetterling auf dem Podium. Mit neuer persönlicher Bestzeit konnte sie sich die Bronzemedaille sichern.

Lena Müller (2005) belegte über 50 Meter Brust den dritten Rang. Vierte wurde sie über 100 und 200 Meter Brust.

Pia Marthiens (2005) gelang der Sprung aufs Podest über die 200 Meter Brust. Auch sie wurde mit der Bronzemedaille ausgezeichnet. Die 50 Meter Brust beendete sie auf Rang vier.

Ihre Schwester Lea Marthiens (2007) konnte vier neue persönliche Bestleistungen aufstellen. Die Plätze vier und fünf sicherte sie sich über 200 und 100 Meter Brust.

Kenneth Basse (2006) konnte bei seinen vier Starts zwei neue persönliche Bestleistung erzielen. Über 100 Meter Brust belegte er Platz acht. Jeweils Zehnter wurde er über 50 Meter Rücken und Freistil.

Am vergangenen Wochenende stand für die Leistungsgruppen des Duinger SC das 24. Neujahrsschwimmfest auf der 50 Meter Bahn in Northeim auf dem Programm. 392 Schwimmer aus 20 verschiedenen Vereinen absolvierten dabei 2131 Einzel- und 39 Staffelstarts. Am Ende des Wettkampfwochen-endes standen für die elf Duinger Schwimmer insgesamt 27 Podestplätze und 20 persönliche Bestleistungen zu Buche.

Sarah Lampe (1998) konnte sich bei ihren fünf Starts jeweils aufs Podium in der Damenwertung der Jahrgänge 1999 und älter schwimmen. Sie siegte über 50 Meter Rücken. Die Silbermedaille gewann sie über 50 und 100 Meter Freistil sowie 200 Meter Rücken. Die 200 Meter Lagen beendete sie auf dem Bronzerang.

Laura Thiele (1997) trug sich dreimal in die Siegerlisten ein. Über 200 und 400 Meter Freistil wurde sie Zweite. Die Bronzemedaille sicherte sie sich über 50 Meter Schmetterling.

Johanna Maria Wegner (2003) startete insgesamt neunmal. Die 100 Meter Schmetterling, 200 Meter Lagen und 400 Meter Freistil beendete sie jeweils auf dem zweiten Rang. Bronze gewann sie über 100 und 200 Meter Freistil.

Joline Marielle Thäsler (2002) sicherte sich den Sieg über 50 Meter Rücken.

Marcel Zelazo (2001) ging zehnmal an den Start und konnte achtmal aufs Podium klettern. Silber gewann er über alle drei Rückenstrecken sowie über 100 Meter Schmetterling, 200 Meter Lagen und 100 und 400 Meter Freistil. Rang drei belegte er über die 50 Meter Freistil.

Die Goldmedaille über 400 Meter Freistil ging an Henrika Brandes (2007). Mit neuer persönlicher Bestleistung sicherte sie sich über 200 Meter Freistil den dritten Platz.

Fiona Kamin (2007) stand über 50 Meter Schmetterling auf dem Podium. Mit neuer persönlicher Bestzeit konnte sie sich die Bronzemedaille sichern.

Lena Müller (2005) belegte über 50 Meter Brust den dritten Rang. Vierte wurde sie über 100 und 200 Meter Brust.

Pia Marthiens (2005) gelang der Sprung aufs Podest über die 200 Meter Brust. Auch sie wurde mit der Bronzemedaille ausgezeichnet. Die 50 Meter Brust beendete sie auf Rang vier.

Ihre Schwester Lea Marthiens (2007) konnte vier neue persönliche Bestleistungen aufstellen. Die Plätze vier und fünf sicherte sie sich über 200 und 100 Meter Brust.

Kenneth Basse (2006) konnte bei seinen vier Starts zwei neue persönliche Bestleistung erzielen. Über 100 Meter Brust belegte er Platz acht. Jeweils Zehnter wurde er über 50 Meter Rücken und Freistil.

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen